Javascript ist auf Ihrem System abgeschaltet!
Sie müssen Javascript aktivieren um eine fehlerfreie Darstellung dieser Webseite zu ermöglichen!!

Wir über uns  Wer & wo  Veranstaltungen  Juli 2016  August 2016  September 2016  Oktober 2016  November 2016  Dezember 2016  Vorschau  Sonderprogramme  Das ist mir heilig...  Theologie im Fernkurs  Service  Materialien  Links  Kontakt  AGB  Impressum     

Unser Programm

Veranstaltungen
der Katholischen Erwachsenenbildung Diözese Speyer

Im Mittelpunkt der Bildung steht der Mensch! Für die Katholische Erwachsenenbildung ist der Mensch Beginn und Ziel eines jeden Bildungsangebotes.

Im Grundlagenpapier der Katholischen Erwachsenenbildung Diözese Speyer heißt es dazu: "Was Menschen interessiert, verunsichert, bewegt und antreibt, fordert uns heraus. Das Evangelium ist unser Grund. Die Katholische Erwachsenenbildung unterstützt Menschen in ihrer Sinnorientierung und Glaubensfindung. Gibt Impulse für soziales Handeln in Partnerschaft und Familie, Gruppe und Gemeinde. Stellt sich im kritischen Dialog neuen Herausforderungen in Politik, Wirtschaft, Technik, Kultur und Kirche."

In diesem Sinne verstehen wir unser Bildungsangebot als ein Angebot zum Wissenserwerb, zur Auseinandersetzung und zur Orientierung.

Sie können aus unserem Angebot Veranstaltungen entweder nach Monaten sortiert (Menueleiste links) oder nach Themengruppen sortiert (siehe unten) auswählen.

 

Religion, Glaube, Kirche

Religion, Glaube, Kirche

Politik, Gesellschaft, Geschichte

Politik, Gesellschaft, Geschichte

Spiritualität, Persönlichkeit, Kreativität

Spiritualität, Persönlichkeit, Kreativität

Familie, Erziehung, Pädagogik

Familie, Erziehung, Pädagogik

Kunst, Kultur, Musik

Kunst, Kultur, Musik

Reisen

Reisen

  

Juli 2016


KEB Saarpfalz

Kleinode der Orgelbaukunst in Ostfriesland
Orgelkundereise

Ostfriesland ist mit mehr als 90 bedeutenden Orgeln aus 600 Jahren eine der reichsten Orgellandschaften der Welt; 60 davon, meist vorbildlich restauriert, stammen aus der Zeit vor 1850. Prägend waren ab dem 16. Jahrhundert die Niederländer, später kamen Einflüsse aus Hamburg (z.B. Arp Schnitger) und Westfalen hinzu. Bedeutende neue Werke, z.B. von Ahrend und Brunzema, sind ebenfalls eine Reise wert. Ziele: Weener, Leer, Rysum, Pilsum, Norden, u.a.

Bitte fordern Sie das Faltblatt an!

Termin

Montag, 25. Juli 2016 bis
Freitag, 29. Juli 2016
Anmeldung erforderlich

Leitung

Gertrud Fickinger
KEB Saarpfalz

Orgelführungen
& -konzerte

Christian Brembeck
München

Zustiege

Saarbrücken, St. Ingbert, Homburg

Kosten

auf Anfrage

Information

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
 kebsaarpfalz@aol.com


August 2016

September 2016


Veranstaltungsreihe

Ich-bin-Worte der Bibel
Bibel getanzt

Bibel getanzt ist ein Gebetsweg, der den Menschen in seinem ganzen Wesen berühren kann: biblische Texte, Bewegung und präsente Körperlichkeit führen hinein in jenen göttlichen Raum, in dem ich ganz zu Hause bin.

Einfache, ruhige oder beschwingte Kreistänze, Wegtänze, Gebärden, eine Bibelstelle hören, sehen, lesen, über sie sprechen, sie tanzen ..., dazu laden wir herzlich ein.

Tanzerfahrung ist nicht erforderlich.
Bitte zum Tanzen geeignete Schuhe mitbringen!

Termine

Mittwoch, 7. September 2016
Mittwoch, 5. Oktober 2016
Mittwoch, 2. November 2016
Mittwoch, 7. Dezember 2016
jeweils 19.30-21.00 Uhr

Leitung

Silke Stein
Gemeindereferentin

Ort

Kaiserslautern, Hahnenbalz 29
Gemeindesaal Christ König

Kosten

4,-- € je Treffen

Information

Kath. Pfarramt Maria Schutz
Tel: 06 31 / 341 21-0
silke.stein@bistum-speyer.de



Der Samstagmorgen

Chancen und Grenzen des
christlich-islamischen Dialogs -
angesichts solcher Phänomene wie Salafismus
oder IS (Islamischer Staat)

In zwei Blöcken soll sich im Rahmen der Akademieveranstaltung der Frage nach den (Un-)Möglichkeiten des christlich-islamischen Dialogs angenähert werden.

Zunächst gilt es - vor allem mit dem Fokus auf die BRD - einen Blick auf den Islam in Deutschland zu werfen. Wer sind die Muslime hier, was macht ihren Glauben und ihre religiöse Praxis aus, wie organisiert sich der Islam und was sind die Hauptanliegen, die sich aus der muslimischen Präsenz in Deutschland für Gesellschaft, Politik und den interreligiösen Dialog ergeben?

Neben der Klärung von Begrifflichkeiten gilt es in diesem ersten Block vor allem darum einen sachlichen Blick auf Zahlen, Daten und Fakten zu werfen, bevor in einem zweiten Block konkret Chancen und Grenzen des christlich-islamischen Dialogs in den Blick genommen werden.

Nicht nur durch die Bedrohung durch islamistischen Terror (auch in der BRD) stellt sich zwangsläufig die Frage nach Chancen und Grenzen des interreligiösen Dialogs mit dem Islam.

In diesem Block will die Veranstaltung Fragen und Grenzerfahrungen in der Begegnung mit Muslimen aufzeigen, die sich nicht nur in der theologischen Auseinandersetzung mit dem Islam ergeben, sondern beispielsweise auch praktisch in pastoralen Arbeitsfeldern wie Kindergarten oder Krankenhaus.

Termin

Samstag, 10. September 2016
9.00-13.00 Uhr
Anmeldung erforderlich

Referent

Mathias Böhm
seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Christlich-Islamischen Begegnungs- und Dokumentationsstelle (CIBEDO)

Ort

Herz-Jesu-Kloster
Waldstr. 145, Neustadt

Kosten

10,-- € (incl. Stehkaffee und Brezel)
zzgl. evtl. Mittagessen 10,-- €

Information/
Anmeldung

Herz-Jesu-Kloster, Neustadt
Tel: 0 63 21 / 875 - 0
kloster-neustadt@kloster-neustadt.de



KEB Saarpfalz

Auf dem Jakobsweg von Hornbach nach Speyer
begleitete Pilgerwanderungen (3 Etappen)

"Das Grab des Apostels Jacobus ist das glorreichste unter allen Gräbern der Heiligen aller Nationen" - so beschreibt der Hl. Bonaventura die größte und bedeutendste Wallfahrt des Mittelalters. 1993 wurde sie von der UNESCO zum geistigen Weltkulturerbe erklärt. Wir laden Sie ein, die Südroute des Jakobswegs von Hornbach nach Speyer unter die Füße zu nehmen.

Bitte fordern Sie das Faltblatt an!

Termine

10. September 2016
Etappe 1: Landau - Hörth

8. Oktober 2016
Etappe 2: Hördt - Lingenfeld

29. Oktober 2016
Etappe 3: Lingenfeld - Speyer

Anmeldung erforderlich

Führung/
geistliche Begleitung

Pfarrer i.R. Werner Ripplinger

Kosten

47,50 € Etappe 1
48,50 € Etappen 2 und 3
inkl. Bustransfer von/ab Blieskastel

Die Etappen sind einzeln buchbar

Information/
Anmeldung

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfalz@aol.com



Elternkurs

Babymassage und mehr...

Baby

In der Kleingruppe (6 Babys) vermittle ich schrittweise die Schmetterlingsmassage (nach Deyringer/Harms), die den besonderen Bedürfnissen jedes einzelnen Babys gerecht wird.

Kleine Entspannungsübungen für die Eltern, passende Liedchen und Reime fördern eine erholsame Atmosphäre. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern wirkt entlastend und stabilisierend.

Sie können mehr Verständnis für das je eigene Verhalten Ihres Babys entwickeln und sich in der Verbindung mit Ihrem Kind freuen.

Im Verlauf der Kursstunden - je nach Alter des Babys - biete ich auch Elemente der Leboyer-Massage an.

Wirkungen der Massage:

  • Stabilisisert das vegetative Nervensystem, wirkt entspannend, fördert die körperliche und seelische Entwicklung des Kindes,
  • bewirkt spezifische Körperreaktionen wie die Ausschüttung des Bindungshormons Oxytocin und stärkt die Momente der innigen Begegnung,
  • kann bei Mutter und Kind die emotionale Verarbeitung nach einem schweren Start unterstützen.

In der 1. Stunde wollen wir uns Zeit nehmen, in der Babybeobachtung die Körpersprache des Babys besser verstehen und beantworten zu können.

Termin

13. September bis 25. Oktober 2016
6 x Dienstags, 10.00-11.15 Uhr
Kein Kurs am 20. September

Kursleiterin

Gertrud Mülberger-Sattel
Im Rothschild 29, 67346 Speyer
Tel: 0 62 32 / 9 44 94

muelbergerfam@gmx.de

Ort

Römerberg, Beethovenstr. 3
Hebammenpraxis Birgitt Hacker

Kosten

48,00 €

Information/
Anmeldung

Katholische Erwachsenenbildung
Tel: 0 62 32 / 102-180

keb@bistum-speyer.de



KEB Saarpfalz

Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
9-teilige Schulungsreihe

Unzählige Menschen engagieren sich in der Flüchtlingsarbeit. Die Herausforderungen sind groß: von Sprachbarrieren bis zu unterschiedlichen Formen der Kommunikation und Wertvorstellungen. Die von Caritas und Katholischer Erwachsenenbildung konzipierte Schulungsreihe vermittelt wichtige Grundkenntnisse und praktische Hilfen für den ehrenamtlichen Einsatz in der Flüchtlingsarbeit.

Beginn

Mittwoch, 14. September 2016
18.00 Uhr (9 Termine)
Anmeldung erforderlich

Referenten

Andreas Heinz
Caritas-Zentrum Saarpfalz
Gertrud Fickinger
KEB Saarpfalz
Bernward Hellmans
Referent für Migration und Integration, Caritasverband
Bawar Taboush
Flüchtlingskoordinator
Prof. Dr. Jürgen Beneke
Interkulturelles Kompetenzzentrum Rheinland-Pfalz
u.a.

Ort

Homburg, Am Forum 1
Forum, Parlamentarischer Trakt

Kosten

Für Ehrenamtliche werden die Kosten von Caritas und KEB getragen

Information/
Anmeldung

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



Seelsorge in Pfarrei und Lebensräumen: Senioren

Ehrenamtliche in der Altenheimseelsorge
Qualifizierung für Ehrenamtliche in mehreren Modulen

Ehrenamt Altenheim

In Zukunft werden sich auf dem Gebiet der neuen und größeren Pfarreien mehrere Alten- und Pflegeheime befinden und durch die älter werdende Gesellschaft weitere entstehen. Mit diesem Kurs bieten wir für Ehrenamtliche eine Qualifikation an, um im Auftrag und in Anbindung an die Pfarrei die seelsorgliche Begleitung in den Altenzentren zu sichern.

Diese Qualifikation findet in mehreren Modulen ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 statt. Einige Module sind zusammen mit der Krankenhausseelsorge geplant.

Aufgabenfelder im Altenheim sind...

  • alte Menschen besuchen, Zeit haben für Gespräche und das persönliche Gebet,
  • Andachten, Wort-Gottes-Feiern,
  • Gesprächskreis über "Gott und die Welt",
  • Begleitung Sterbender, Abschiedsfeiern in der Einrichtung,
  • Krankenkommunionfeiern,
  • evtl. Wort-Gottes-Feiern mit Kommunionsspendung (dafür ist eine Zusatzqualifikation notwendig)

Geeignet ist...

  • wer sich ca. 2-3 Stunden Zeit pro Woche für seine Aufgaben im Altenheim nimmt,
  • per persönlich, körperlich und seelisch stabil ist,
  • wer gerne dazu lernen möchte und offen ist für Neues
  • wer den persönlichen Glauben mit anderen teilen will,
  • wer verlässlich und verschwiegen ist,
  • wer bereit ist, die persönliche Praxis mit anderen zu reflektieren,
  • wer bereit ist, an Weiterbildungsangeboten, die auf Dekanats- bzw. Diözesanebene angeboten werden, teilzunehmen.

Kursinhalte sind...

  • Der Mensch im Alter,
  • Umgang mit Demenzkranken,
  • Gesprächsführung,
  • meine eigene Biografie und Spiritualität,
  • die Rolle als Ehrenamtliche/r im Auftrag der Pfarrei,
  • Sterben, Tod und Trauer,
  • Liturgische Feiern mit alten Menschen,
  • Instituion Altenheim,
  • Kooperation mit der Pfarrei,
  • Praktikum im Altenheim,
  • Praxisreflexion

Anbindung an die Pfarrei...

  • Die Anmeldung ist nur über den zuständigen Pfarrer und nach Zustimmung des Pfarreirates möglich. Das dafür notwendige Anmeldeformular schicken wir gerne zu.
  • Aus dem Hauptamtlichenteam wird ein Mentor, eine Mentorin genannt, der/die als Ansprechpartner/-in für die Ehrenamtlichen zur Verfügung steht, in die Einrichtung einführt, die Praxisphase und die Arbeit der Ehrenamtlichen konstruktiv begleitet.

Termine, Themen, Veranstaltungsorte...

  1. Modul:
    Der Mensch im Alter
    Samstag, 17. September 2016,
    9.30-17.00 Uhr
    Herz-Jesu-Kloster, Waldstr. 145,
    67434 Neustadt

  2. Modul:
    Gespräche führen
    F
    reitag, 27. Januar, 18.00 Uhr bis
    Samstag, 28. Januar 2017, 17.00 Uhr
    Herz-Jesu-Kloster, Waldstr. 145,
    67434 Neustadt

  3. Modul:
    Meine Biografie und Spiritualität
    Samstag, 1. April 2017,
    9.30-17.00 Uhr
    Geistliches Zentrum Maria Rosenberg,
    Rosenbergstr. 22, 67714 Waldfischbach

  4. Modul:
    Umgang mit Sterben und Tod
    Samstag, 17. Juni 2017,
    9.30-17.00 Uhr
    Herz-Jesu-Kloster, Waldstr. 145, 67434 Neustadt

  5. Modul:
    Liturgische Feiern mit alten Menschen

    Freitag, 1. September 18.00 Uhr bis
    Samstag, 2. September 2017, 17.00 Uhr
    Geistliches Zentrum Maria Rosenberg,
    Rosenbergstr. 22, 67714 Waldfischbach

  6. Modul:
    Meine Rolle als Ehrenamtliche/r im Auftrag der Pfarrei
    S
    amstag, 4. November 2017,
    9.30-17.00 Uhr 
     
    Herz-Jesu-Kloster, Waldstr. 145,
    67434 Neustadt

Kurskosten, Unterkunft und Verpflegung werden vom Bischöflichen Ordinariat übernommen. Die Fahrtkosten und die Auslagen für die erforderlichen Arbeitsmaterialien sind von der Pfarrei zu tragen.

Anmeldung

bis 1.Juli 2016
Das dafür vorgesehene Anmeldeformular schicken wir Ihnen gerne zu.

Kontakt

Walburga Wintergerst
Seelsorge in Pfarrei und Lebensräumen: Senioren
Webergasse 11, 67346 Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-314

E-Mail

pfarrei-lebensraeume@bistum-speyer.de

Leitung

Walburga Wintergerst

Referententeam

Walburga Wintergerst,
Seelsorge in Pfarrei und Lebensräumen: Senioren
Cecilia Jünger-Fiebig und
Johannes Hammer,
Krankenhausseelsorge,
Kerstin Fleischer,
Hospiz- / Trauerseelsorge
Clemens Schirmer,
Grunddienst Liturgie,
Marita Seegers,
Gemeindecaritas, DiCV Speyer



Abendveranstaltung

Barmherzigkeit - nehmt einander an
Meditative Texte und Lieder zum "Heiligen Jahr der Barmherzigkeit"

Zugänge und Anregungen zu einem barmherzigen Legen über Lieder des christlichen Liedermachers Siegfried Fietz, mit dem im September 2-3 Konzerte im Bistum geplant sind. (Orte und Termine auf Anfrage.)

Termin

Montag, 19. September 2016
19.30 Uhr

Referent

Erhard Steiger
KEB Diözese Speyer

Ort

Dahn, Schulstraße 19
Pater-Ingbert-Naab-Haus

Information

Kolpingsfamilie Dahn
Harald Reisel
Tel: 0 63 91 / 40 95 45

Harald-reisel@gmx.de



KEB Saarpfalz

"Wer Mensch sein will,
muß erst Mensch sein"
Walter Bernstein - meine wahren Bilder
Abendveranstaltung mit Bildern in der Reihe "Menschenbilder"

Die Heimkehr des verlorenen Sohnes war Walter Bernsteins liebste Bibelgeschichte, seine eigene Heimkehr 1945, in der sog. Stunde Null, war die persönliche Weichenstellung seines Lebens. Sein Leben hatte mit dem Studium an der Akademie bei Hans Meid, mit ersten Erfolgen und erstem Eheglück bereits eine Form, die durch den Tod der jungen Frau und seinen Auszug an die Front jäh zerschlagen wurde. Nach seiner Heimkehr werden Menschen in Leid und Not wichtige Themen.

Termin

Dienstag, 20. September 2016
19.00 Uhr

Referentin

Dr. Ingeborg Besch
Kunsthistorikerin

Ort

St. Ingbert, Karl-August-Woll-Str. 33,
Konferenzraum der KEB

Kosten

3,-- €

Information

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



AlleinLebensART

"Drückt's dich wo, sing dich froh!"
Heilsames Singen

Singen 2016

Eine spezielle Portion "Kraftfutter für die Seele" bietet das gemeinsame Singen, Sich bewegen und Tanzen - gewürzt mit einigen kraftvollen und heilenden Texten und Geschichten. Neben der seelischen Nahrung gibt es zwischendurch auch leibliche Stärkung mit Speis und Trank.

Keine Angst: Heilsames singen als Bewältigungsstrategie in unterschiedlichen Lebenssituationen erfordert keine Vorerfahrung im Chorsingen, sondern lediglich die Bereitschaft für einfühlsames Hören und Freude am Mit-einstimmen... und es macht ganz, ganz viel Spaß!

Termin

Mittwoch, 21. September 2016
18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 16. September erforderlich.
Max. 12 Teilnehmer

Leitung

Adele Weidlich
Musikpädagogin

Ort

Speyer, Große Pfaffengasse 13
Konferenzraum der KEB

Kosten

15,-- €

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
keb@bistum-speyer.de



KEB Saarpfalz

"Denn Armut ist ein großer Glanz aus Innen..." -
der heilige Franz von Assisi in der Dichtung des 20. und 21. Jahrhunderts
Lesung mit Erläuterungen

Kloster Blieskastel Assisi

Franz von Assisi ist der Heilige der Dichter. Nicht nur er selber betätigte sich poetisch (z.B. mit seinem berühmten "Sonnengesang", dem ersten Gedicht in italienischer Sprache), auch viele Autoren des 20. Jahrhunderts und bis in die Gegenwart haben dem Heiligen, seiner umbrischen Heimat und seiner Lehre Texte gewidmet. Besonders auch zweifelnde und sogar agnostische Schriftsteller haben eine intensive Beziehung zu ihm entwickelt. So wurde Franziskus auch zu einem Heiligen der "modernen Krise".

Termin

Donnerstag, 22. September 2016
19.00 Uhr

Referentin

Dr. Reiner Marx
Literaturwissenschaftler

Ort

St. Ingbert, Karl-August-Woll-Str. 33,
Konferenzraum der KEB

Kosten

3,-- €

Information

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



Meditationstage

Herbstfarben
Meditationstage für kreative Menschen

Herbstfarben 2016

Die bunten Farben des Herbstes wahrnehmen und bestaunen, Sonne-Wind-und-Wetter genießen, still hineinhorchen ins eigene Herz, seinen Regungen und Lebensimpulsen nachspüren und dann kreativ schaffend tätig werden - im Malen, Schreiben, Fotografieren, Musizieren ... ist das Ziel dieser Meditationstage in der Bildungs- und Freizeitstätte HEILSBACH.

Angeleitet von Erhard Steiger und Klaus Fresenius bietet der stille Ort nahe der französischen Grenze im Pfälzer Wasgau dazu optimale Rahmenbedingungen. Die Begegnung und der Austausch mit Menschen, die ähnliche Interessen und Schaffensideen haben, gehört selbstverständlich auch zum Programm.

Bitte fordern Sie das Faltblatt an!

Termin

Donnerstag, 29. September 2016
bis Montag, 3. Oktober 2016

Anmeldung bis 1. September erforderlich.
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Leitung

Erhard Steiger, Bildungsreferent
Klaus Fresenius, freischaffender Künstler

Ort

Schönau/Pfalz, An der Heilsbach 1,
Bildungsstätte HEILSBACH

Kosten

395,-- € EZ/DU
365,-- € DZ/DU
Kursgebühr inkl. Unterkunft und Verpflegung

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
mail:
keb@bistum-speyer.de


Oktober 2016


KEB Saarpfalz

"Wenn ihr sie wieder seht,
fragt wer sie sei"
Maria im Saarland: Wallfahrtsorte und -themen mit besonderer Berücksichtigung von Marpingen und Blieskastel

Seit Jahrhunderten wird Maria, die Mutter Jesu, in der katholischen Kirche verehrt, zahlreiche Kirchen, Kapellen und Wallfahrtsorte sind ihr geweiht. International Furore machte in der Mitte des 19. und erneut am Ende des 20. Jahrhunderts der kleine Ort Marpingen, der sogar zum "deutschen Lourdes" werden sollte. Die Referentin stellt die Geschichte der Marienverehrung an Beispielen kurz dar und beleuchtet die wichtigsten Themen, unter denen Maria verehrt/angerufen wird. Besonders berücksichtigt werden die Wallfahrten in Marpingen und Blieskastel.

Termin

Donnerstag, 6. Oktober 2016
19.00 Uhr

Referentin

Gertrud Fickinger
Theologin
KEB Saarpfalz

Ort

Blieskastel, Klosterweg 35
Pilgerrast am Wallfahrtskloster

Kosten

3,-- €

Information

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



KEB Saarpfalz

Das Friedensfenster "La Paix"
(Marc Chagall) in Sarrebourg und der
Isenheimer Altar (Matthias Grünewald) in Colmar
Studienfahrt (Tagesfahrt) in der Reihe "Menschenbilder"

Isenheimer Altar 2016

Der Mensch, vor allem der Mensch im Leid, ist ein wichtiges Thema im Schaffen von Marc Chagall und Matthias Grünewald. Die Zugänge beider Künstler zum Thema könnten unterschiedliche nicht sein; umso spannender ist der Vergleich, der ungeahnte und nachdenkenswerte Einblicke gewährt.

Termin

Samstag, 22. Oktober 2016
Anmeldung erforderlich

Leitung

Dr. Ingeborg Besch
Kunsthistorikerin

Zustiege

auf Anfrage

Kosten

auf Anfrage

Information/
Anmeldung

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



KEB Saarpfalz

Kleinode der Kirchen- und Orgelbaukunst:
die Kirche Herz-Jesu in Ludwigshafen und ihre spätromanische Klais-Orgel (1932)
Kirchenführung

LU Herz Jesu Orgel

Die im Jahre 1929 geweihte Herz-Jesu-Kirche ist einer der Monumentalbauten des bedeutenden Kirchenarchitekten Prof. Albert Boßlet. Die klare Architektur und die bemerkenswerten Ausstattungsstücke sind eine Entdeckung wert. 1932 erhielt die Kirche eine neue Orgel der renommierten Orgelbaufirma Klais; dieses Instrument ist mit seinem spektakulären und außergewöhnlichen Orgelprospekt nicht nur eine Augenweide, sondern mit seinen reichen Klangfarben ein wahrer Ohrenschmaus.

Termin

Sonntag, 30. Oktober 2016
15.30 Uhr

Führung

Hubert Münchmeyer
Diakon
Gertrud Fickinger
KEB Saarpfalz

Kosten

keine

Information

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



KEB Saarpfalz

"Der Titan" - Max Reger zum 100. Todesjahr
Orgelkonzert und CD-Präsentation

Max Reger

2016 begeht die Musikwelt das 100. Todesjahr des Komponisten Max Reger, über den Paul Hindemith urteilte: "Max Reger war der letzte Riese in der Musik." Der renommierte Münchner Musiker Christian Brembeck hat an den bedeutenden historischen Orgeln in Saarbrücken St. Michael (Gebr. Späth, Ennetach, 1925, III/P/53) und in Ludwigshafen Herz Jesu ("Jubiläumsorgel", Joh., Klais, Bonn, 1932, III/P/44) eine CD mit Orgelwerken Max Regers eingespielt, die bei ifo/organ erschienen ist. Zu hören sind u.a. die Phantasie und Fuge "Wachet auf, ruft uns die Stimme", op. 52 Nr. 2 sowie die "fis-Moll-Variationen" (op. 73).

Termin

Sonntag, 30. Oktober 2016
17.00 Uhr

Orgel

Christian Brembeck
München

Ort

Ludwigshafen,
Mundenheimer Str. 216
kath. Kirche Herz-Jesu

Kosten

10,-- €; Kinder bis 14 Jahren frei
Die CD ist beim Konzert erhältlich

Kartenverkauf

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com
sowie unter www.ticket-regional.de
(zzgl. Versand)
und an der Abendkasse



KEB Saarpfalz

In Sachen Bismarck gegen die Madonna
Marpingen als "deutsches Lourdes" und der Kulturkampf in Saarpreußen

Im Zuge des zwischen Reichskanzler Otto von Bismarck und der katholischen Kirche ausgetragenen "Kulturkampfes" kam es auch in Saarpreußen zu Spannungen. Vor diesem Hintergrund erregten die Marienerscheinungen dreier Mädchen im Marpinger Härtelwald 1876/77 europaweit Aufmerksamkeit. Die Obrigkeit ging mit ungewohnter Härte und unter Einsatz von Militär gegen das "deutsche Lourdes" vor. Der Referent beleuchtet religiöse, gesellschaftliche und politische Hintergründe der Marpinger "Erscheinungen".

Termin

Mittwoch, 26. Oktober 2016
19.00 Uhr

Referent

Klaus Friedrich

Ort

Blieskastel, Klosterweg 35
Pilgerrast am Wallfahrtskloster

Kosten

3,-- €

Information

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfal@aol.com



Bildungszentrum Nordpfalz

Auf den Spuren Martin Luthers:
ein Streifzug durch die persönliche Lebensgeschichte des Wittenberger Reformators
Vortrag mit Bildern

Martin Luther 2016

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500sten Mal der Thesenanschlag Martin Luthers, der den Beginn der Reformation in Deutschland markiert. Der Referent ist bei seinen Luther-Reisen der Frage nachgegangen: Wie kam es zur Reformation und was waren die Folgen? Er nimmt die Teilnehmenden mit auf eine spannende Entdeckungsreise in Wort und Bild.

Termin

Mittwoch, 26. Oktober 2016
19.00 Uhr

Referent

Pfarrer Karsten Scholl

Ort

Winnweiler, Kath. Pfarrheim

Kosten

3,-- €

Information

Bildunszentrum Nordpfalz
Tel: 0 63 61 & 15 98
mail:
Dekanat.donnersberg@bistum-speyer.de



AlleinLebensART

"Schreib dich zur Freundin, zum Freund"
Einführung in das expressive Schreiben

Schreiben 2016

"Willst du die Liebe deines Lebens kennenlernen? Dann schau in den Spiegel." (Byron Katie)

Als alleinlebender Mensch verbringt man viel Zeit mit sich selbst. Dabei führt man nicht immer harmonische Selbstgespräche. Oft ist man sich selbst größter Kritiker statt Freund/in und einfühlsamer Gesprächspartner. Über die Methode des expressiven Schreibens wird der innere Dialog deutlich, Gedanken und Gefühle werden sortiert, unnötiger Ballast abgeworfen und es kann sich eine freundschaftliche und unterstützende Beziehung zu sich selbst entwickeln.

Freuen Sie sich auf einen anregenden und stärkenden Abend mit einem leckeren "Imbiss" für Leib und Seele. 

Termin

Mittwoch, 19. Oktober 2016
18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 14. Oktober erforderlich. Max. 12 Teilnehmer

Leitung

Julia Jahwari
Psychologin (Master of Science)

Ort

Speyer, Große Pfaffengasse 13
Konferenzraum der KEB

Kosten

15,-- €

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
keb@bistum-speyer.de



Forum Katholische Akademie

Abt - Gelehrter - Seelsorgebischof.
Vor 200 Jahren geboren:
Der Speyerer Bischof Daniel Bonifaz von Haneberg

Bischof Daniel 2016

Der gelehrte Priester Daniel Bonifaz von Haneberg trat 1850 in die Benediktinerabtei St. Bonifaz in München ein. Dort wurde er 1854 zum Abt gewählt. Er lehrte weiterhin an der Münchener Universität die Fächer Altes Testament und Orientalische Sprachen. Nachdem er einige Berufungen auf Bischofsstühle abgelehnt hatte, nahm er 1872 die Ernennung zum Speyerer Bischof an. Als liberal Gesinnter war er gerade in der Zeit des Kulturkampfes zwischen Staat und katholischer Kirche die geeignete Persönlichkeit für dieses Amt. Er war ein Bischof, der ganz in der Seelsorge aufging. Als 1873 die Cholera in Speyer ausbrach und viele Todesopfer forderte, pflegte der Bischof täglich mit seinen Mitarbeitern die Kranken in ihren Wohnungen und in den Spitälern.

Nach seinem Tod im Mai 1876 schrieb die Bistumszeitung "Der christliche Pilger": "Der Schmerz und die Teilnahme war eine so allgemeine, wie wir sie noch niemals beim Tode eines Menschen wahrgenommen haben."

Termin

Dienstag, 25. Oktober 2015
19.30 Uhr

Referent

Prof. Dr. Hans Ammerich

Ort

Speyer, Hirschgraben 3,
Gemeindesaal St. Bernhard

Kosten

5,-- €

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180

keb@bistum-speyer.de
Kath. Akademie Rhein-Neckar
Tel: 06 21 / 59 99-162
Anmeldung@hph.kirche.org


November 2016


Kolpingfamilie Kaiserslautern-Zentral

Globaler Klimawandel
Ursachen und Konsequenzen

Klimawandel 2016

Als "Klimawandel" bezeichnet man Veränderungen in der statistischen Verteilung von Wettermustern über einen längeren Zeitraum (Jahrzehnte bis Millionen von Jahren). In der Erdgeschichte ist ein "Klimawandel" ein natürliches Phänomen, ausgelöst durch eine Vielzahl verschiedener Prozesse. Seit dem Zeitalter der Industrialisierung sind menschliche Aktivitäten jedoch zu einem bedeutenden Bestandteil dieser Prozesse geworden, welche den Klimawandel beschleunigen und merklich beeinflussen.

Im ersten Teil des Vortrags werden die natürlichen und anthropogenen Ursachen des Klimawandels erörtert.

Im zweiten Teil werden die daraus erwachsenden Konsequenzen für das Ökosystem Erde, und für den Menschen als Teil dieses Ökosystems, erläutert.

Termin

Donnerstag, 3. November 2016
19.30 Uhr

Referent

Prof. Dr. Thorsten Stoeck
Universität Kaiserslautern

Ort

Kaiserslautern, St. Marien-Platz 22
Pfarrheim St. Maria

Information

Kolpingfamilie Kaiserslautern-Zentral
Hans-Georg Mader
Tel: 06 31 / 414 57 54



Elternkurs

Babymassage und mehr...

Baby

In der Kleingruppe (6 Babys) vermittle ich schrittweise die Schmetterlingsmassage (nach Deyringer/Harms), die den besonderen Bedürfnissen jedes einzelnen Babys gerecht wird.

Kleine Entspannungsübungen für die Eltern, passende Liedchen und Reime fördern eine erholsame Atmosphäre. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern wirkt entlastend und stabilisierend.

Sie können mehr Verständnis für das je eigene Verhalten Ihres Babys entwickeln und sich in der Verbindung mit Ihrem Kind freuen.

Im Verlauf der Kursstunden - je nach Alter des Babys - biete ich auch Elemente der Leboyer-Massage an.

Wirkungen der Massage:

  • Stabilisisert das vegetative Nervensystem, wirkt entspannend, fördert die körperliche und seelische Entwicklung des Kindes,
  • bewirkt spezifische Körperreaktionen wie die Ausschüttung des Bindungshormons Oxytocin und stärkt die Momente der innigen Begegnung,
  • kann bei Mutter und Kind die emotionale Verarbeitung nach einem schweren Start unterstützen.

In der 1. Stunde wollen wir uns Zeit nehmen, in der Babybeobachtung die Körpersprache des Babys besser verstehen und beantworten zu können.

Termin

8. November bis 13. Dezember 2016
6 x Dienstags, 10.00-11.15 Uhr

Kursleiterin

Gertrud Mülberger-Sattel
Im Rothschild 29, 67346 Speyer
Tel: 0 62 32 / 9 44 94

muelbergerfam@gmx.de

Ort

Römerberg, Beethovenstr. 3
Hebammenpraxis Birgitt Hacker

Kosten

48,00 €

Information/
Anmeldung

Katholische Erwachsenenbildung
Tel: 0 62 32 / 102-180

keb@bistum-speyer.de



Allianz gegen Altersarmut

Aufkommende Frauen-Altersarmut -
alte und neue Herausforderungen der Alterssicherung

Altersarmut 2016

"Armut im Alter ist ein großes Unglück. Ist dies gebannt und die Gesundheit geblieben, so kann das Alter ein sehr erträglicher Teil des Lebens sein" (Arthur Schopenhauer)

Termin

Donnerstag, 10. November 2016
18.00 Uhr

Referentin

Prof. Ute Klammer
Politikwissenschaftlerin und Sozialexpertin an der Universität Duisburg-Essen

Ort

Kaiserslautern, Engelgasse 11
Edith-Stein-Haus

In Kooperation u.a. mit

Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft,
Katholikenrat im Bistum Speyer,
kfd,
Kolpingwerk,
BDKJ

Information

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
mail:
keb@bistum-speyer.de



KEB Kaiserslautern

Drückt's dich wo, sing dich froh
Heilsames Singen - Sonderausgabe 3

Singen 2016

Wir bleiben bei der inzwischen erprobten Veranstaltungsform mit der speziellen Portion "Kraftfutter für die Seele"; auf die übliche "Singstunde" von 90 Minuten am Freitagabend folgt eine "Doppelstunde" direkt am nächsten Abend - dann mit einem Spezialmenu aus Liedern, Tanzen, Schwingungen ... gewürzt mit kraftvollen und heilenden Texten und Geschichten.

Neben der seelischen Nahrung gibt es zwischendurch auch leibliche Speisen in Form eines geschmackvollen Imbisses.

Nach wie vor gilt: Heilsames Singen als Bewältigungsstrategie in unterschiedlichen Lebenssituationen erfordert keine Vorerfahrung im Chorsingen, lediglich die Bereitschaft für einfühlsames Hören und Freude am Miteinstimmen.

Termine

Freitag, 11. November 2016
19.30-21.00 Uhr und
Samstag, 12. November 2016
20.00-23.00 Uhr
Anmeldung erforderlich,
da begrenzte Teilnehmerzahl

Leitung

Adele Weidlich
Musikpädagogin

Ort

Kaiserslautern,
Konrad-Adenauer-Str. 31
Pfarrzentrum/Kirche St. Theresia

Kosten

15,-- € (inkl. Imbiss am Samstag)

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
mail:
keb@bistum-speyer.de



Der Samstagmorgen

Unterwegs zu einem neuen Glaubenskonsil

  • Kirche ja, Gott nein. Öffentlichkeit ohne Glauben - Glauben ohne Öffentlichkeit
  • Es ist Zeit für ein neues Glaubenskonzil. Probleme, Fragen, Perspektiven

Referat 1:
"Kirche ja, Gotte nein. Öffentlichkeit ohne Glauben - Glauben ohne Öffentlichkeit"

In Sonntagsreden wird die Bedeutung der Religionen, der Kirchen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, für die Wertegemeinschaft beschworen. Politiker und Kirchenführer treffen sich zu verschiedenen Anlässen und loben stets wechselseitig die gute Zusammenarbeit von Staat und Kirche samt ihren Wohlfahrtsorganisationen. Sozialmoralappelle der Bischöfe gehören zur Tagesordnung. Doch die vermeintliche öffentliche Wertschätzung der Kirchen und des Christentums steht in krassem Widerspruch zum massiven Glaubensverlust in der Bevölkerung. Die Glaubenskrise und ihre wahren Gründe sind kein Thema, nicht einmal in der Kirche selbst.

Referat 2:
"Es ist Zeit für ein neues Glaubenskonsil. Probleme, Fragen, Perspektiven"

Ein halbes Jahrhundert nach Beendigung des Zweiten Vatikanischen Konzils hat sich der Horizont der Welterfahrung verändert mitsamt den Lebensgefühlen der Menschen. Der Wandel erschüttert auch das religiöse Erleben. So zeigt sich die aktuelle Kirchenkrise nicht nur als Vertrauenskrise, sondern auch als tiefe Glaubenskrise, als ein Konflikt zwischen allzu naiven Gottesbildern und einer kritischen Gottessehnsucht im Gespräch mit der Moderne. Mehr noch als Kirchenstrukturreformen braucht es eine echte Glaubensreform.

Johannes Röser,
geboren 1956, Chefredakteur der Wochenzeitschrift CHRIST IN DER GEGENWART (Freiburg im Preisgau). Schwerpunkte: Religion, Theologie, Gesellschaft, Naturwissenschaften, Lateinamerika und Afrika. Nach Studium der Theologie in Freiburg und Tübingen seit 1981 Journalist. Autor und Herausgeber verschiedener Bücher zur religiösen Frage, unter anderem: "Mut zur Religion - Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott", "Mein Glaube in Bewegung - Stellungnahmen aus Religion, Kultur und Politik", "Was sag ich Gott? Was sagt mir Gott? - Jugendgebete und Gedanken" (Verlag Herder).

Termin

Samstag, 12. November 2016
9:00-13:00 Uhr
Anmeldung erforderlich

Referent

Johannes Röser
Chefredakteur der Wochenzeitschrift
CHRIST IN DER GEGENWART

Ort

Herz-Jesu-Kloster
Waldstr. 145, Neustadt

Kosten

10,-- € (incl. Stehkaffee und Brezel)
zzgl. evtl. Mittagessen 10,-- €

Information/
Anmeldung

Herz-Jesu-Kloster, Neustadt
Tel: 0 63 21 / 875 - 0
kloster-neustadt@kloster-neustadt.de



AlleinLebensART

"Lichtblicke" -
Lektüre für die dunkle Jahreszeit
Literaturgespräch

Lichtblicke 2016

Was gibt es Schöneres als sich bei Kerzenschein und einem Tee oder Glas Wein in einen Sessel zu kuscheln und sich von der "Zauberwelt" eines Buches gefangen nehmen zu lassen?

Die Leiterin der Büchereifachstelle im Bistum Speyer präsentiert neuere und aktuelle Literatur, die "Lichtblicke" und Wohlbefinden für winterlich dunkle Tage und Abende verspricht. Entdecken Sie Geschichten zum Träumen und Genießen, Trösten und Mutmachen!

Es geht ganz gewiss nicht trocken zu - es gibt auch Leckeres zu essen und trinken.

Termin

Mittwoch, 16. November 2016
18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 11. November erforderlich.
Max. 12 Teilnehmer

Leitung

Dr. Gabriele Dressing
KÖB Diözese Speyer

Ort

Speyer, Große Pfaffengasse 13
Konferenzraum der KEB

Kosten

15,-- €

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
keb@bistum-speyer.de



KEB Saarpfalz

"Jeder von uns ist viele"
Seminar zu unseren inneren Anteilen

Innere Anteile 2016

In Anlehnung an das Bild vom "Inneren Team", das der Kommunikationspsychologe Schulz von Thun entwickelt hat, ist die Absicht dieses Seminars, die eigene innere Vielstimmigkeit zu verstehen und die eigene innere Mannschaft vermehrt lenken und leiten zu lernen. Dies eröffnet Möglichkeiten, "als Herr im eigenen Haus" mit mehr innerer Klarheit und Stimmigkeit anderen Personen zu begegnen und mit ihnen zu kommunizieren.

Termin

Samstag, 26. November 2016
9.00-15.00 Uhr

Referent

Volker Ruffing
Religionspädagoge, Berater (DFP)

Ort

St. Ingbert, Kaiserstr. 63
Caritas-Zentrum St. Ingbert

Kosten

10,-- €
(für Hospizbegleiter kostenlos)

Anmeldung

KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16
mail:
kebsaarpfalz@aol.com

Veranstalter

Hospizverein Saarpfalz e.V., Ökumenischer Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst und KEB Saarpfalz



AlleinLebensART

"Wenn das Wünschen sich lohnen tät..."
Adventliche Atempause

Freuen Sie sich auf die stimmungsvollen Advents- und Weihnachtstage! Entdecken Sie ihre (geheimen) Wünsche für diese Zeit und finden Sie - für sich, im Austausch mit anderen - Ihren Weg, Wünsche wahr werden zu lassen und diese Zeiten nach Ihren Vorstellungen kraftvoll und gut zu leben.

Ein Abend mit (Lebens)Geschichten, Brauchtümern, Gestaltungsideen und auch "Speis und Trank".

Termin

Mittwoch, 30. November 2016
18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 25. November erforderlich. Max. 12 Teilnehmer

Leitung

Erhard Steiger
KEB Diözese Speyer

Ort

Speyer, Große Pfaffengasse 13
Konferenzraum der KEB

Kosten

15,-- €

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
keb@bistum-speyer.de


Dezember 2016

Vorschau I/2017


AlleinLebensART

"Immer wieder neu!"
Impulse zum Neuen Jahr

Das Jahr 2017 liegt noch in den Anfängen und offen vor uns: Welche Möglichkeiten und Chancen tun sich da auf, es nach den eigenen Wünschen und Hoffnungen zu gestalten. Sie haben Ideen, Stärken und Begabungen, das Beste für Ihr Leben zu planen und zu verwirklichen.

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und Mutmachtour! Lassen Sie uns darauf anstoßen und Knabbereien genießen.

Termin

Mittwoch, 18. Januar 2017
18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 13. Januar erforderlich. Max. 12 Teilnehmer

Leitung

Erhard Steiger
KEB Diözese Speyer

Ort

Speyer, Große Pfaffengasse 13
Konferenzraum der KEB

Kosten

15,-- €

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
keb@bistum-speyer.de



AlleinLebensART

"Masken ... wer bin ich?"
Nicht nur zu Fastnacht!

Masken 2016

Seien wir doch ehrlich: es macht Spaß, sich eine Maske aufzusetzen, in ein Kostüm zu schlüpfen und mal eine ganz andere Rolle als im Alltag zu spielen, oder? Was steckt denn alles in uns drinnen an Wünschen und Illusionen, Hoffnungen und Realitäten, Clownerei und Ernsthaftigkeit? Zeigen wir mit den Masken manchmal gar unser "wahres" Gesicht - wie wir gerne sein wollten, es uns aber im Alltag oft nicht trauen?

Eine etwas andere Art der Fastnachtssitzung, Masken und Verkleidung gerne erlaubt.

Termin

Mittwoch, 15. Februar 2017
18.00-21.00 Uhr
Anmeldung bis 10. Februar erforderlich. Max. 12 Teilnehmer

Leitung

Erhard Steiger
KEB Diözese Speyer

Ort

Speyer, Große Pfaffengasse 13
Konferenzraum der KEB

Kosten

15,-- € (inkl. Kulinarisches)

Information/
Anmeldung

KEB Diözese Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
keb@bistum-speyer.de



 
nach oben zurück Home
 
Heilig 2

"Das ist mir heilig..."
Ein Film der KEB
(mehr...)