Logo der Behindertenseelsorge

"Du und ich - ungehindert miteinander leben"

Ökumenisches Begegnungsfest am 18. September in Landau

Landau (06.09.2010). "Du und ich - ungehindert miteinander leben“, das Motto des Tages, ist ein Aufruf zum Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung: Zusammen mit den Kirchengemeinden der Stadt Landau veranstalten die Behindertenseelsorgestellen des Bistums Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz ein ökumenisches Begegnungsfest mitten in der Innenstadt von Landau. In der Stiftskirche, im Gemeindezentrum und auf dem Platz rund um die Kirche wird am 18. September zur Begegnung eingeladen.

Gleichzeitig will das Fest auf die schwierige Situation von Menschen mit Behinderung hinweisen. Gemeinsam fordern die Veranstalter und die Teilnehmer den Abbau von Barrieren. Mit Barrieren sind alle Hindernisse angesprochen, mit denen Menschen mit Behinderung zurechtkommen müssen: beispielsweise Treppen, komplizierte Formulare, schlechte Hörsamkeit und fehlende Angebote für Menschen mit einer Sehbehinderung. Diese Barrieren hindern Menschen an der Gemeinschaft und an gesellschaftlichen Angeboten teil zu haben. Dagegen möchte der Tag gute Beispiele für ein gelingendes Miteinander zeigen.
Der Landesbehindertenbeauftragte Ottmar Miles-Paul wird im Rahmen seiner Sommerreise durch Rheinland-Pfalz auf die Umsetzung der UN–Behindertenrechtskonvention vor Ort hinweisen, in der weltweit das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung gefordert wird.

Die Angebote des ökumenischen Begegnungsfestes zeigen in unterschiedlicher Weise, wie Menschen ohne Barrieren und Hindernisse zusammen sein können. Beim Malen, Kochen, Basteln, Gestalten wird das Gemeinsame betont und das Trennende durch eine Behinderung exemplarisch überwunden. Es werden barrierefreie Stadtführungen angeboten, eine Kistenkletteraktion durchgeführt und ein Luftballonwettflug veranstaltet.

Der Tag beginnt mit einem Empfang bei Tee oder Kaffee ab 9.30 Uhr. Nach der Eröffnung um 10.15 Uhr im Gemeindezentrum werden Workshops vor und nach dem Mittagessen angeboten. Die Veranstaltung schließt mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stiftskirche gegen 15.30 Uhr. Der Teilnahmebetrag beläuft sich inklusive Mittagessen und Getränken auf zwölf Euro. Zudem wird für Personen, die nicht selbst anreisen können, ein Bustransfer ab Haustür (auch mit Rollstuhl) zum Preis von sieben Euro angeboten.

Weitere Information und Anmeldung: Behindertenseelsorge im Bistum Speyer, Webergasse 11, 67346 Speyer, Telefon 0 62 32/102-170, E-Mail: info@behindertenseelsorge-speyer.de,  und Behindertenseelsorge der Evangelischen Kirche der Pfalz, Sachsenstraße 2, 67105 Schifferstadt, Telefon 0 62 35/45 76 76, E-Mail: Behindertenseelsorge@evkirchepfalz.de.   Text / Foto: behindertenseelsorge

QR-Code
Impressum